Saar Lagertechnik GmbH

Kettenförderer

Der Kettenförderer vom Typ 7720 ist für den Transport von Stückgütern, wie z.B. Paletten, Gitterboxen, Kästen konzipiert. Neben dem ansprechenden Design kommen innovative Werkstoffe wie Aluminium-Legierungen und hochwertige Kunststoffe zum Einsatz.

Aufbau

Das Aufstauen von Fördergütern ist sowohl durch Takt-/Staubetrieb auf einer durchgängigen Strecke, als auch durch die Kopplung von hintereinander angeordneten Einzelmodulen möglich.

Funktion

Das aufgegebene Fördergut wird zum Bahnende transportiert und dort ohne Staudruck aufgestaut. Nach der Entnahme der ersten oder einer beliebigen Einheit rücken alle weiteren automatisch nach.

Funktionsprinzip

Meldet ein Lichttaster ein ankommendes Fördergut, prüft die Steuerung, ob die in Förderrichtung gelegene Sektion frei oder belegt ist. Ist sie frei, wird der Antrieb für eine bestimmte Zeit aktiviert und das Fördergut wird zur nächsten Sektion weitertransportiert. Ist diese Sektion jedoch belegt, wird auch das nachfolgende Fördergut gestoppt, es kommt zum Staubetrieb.

Der Antrieb einer Sektion wird nur dann zugeschaltet, wenn Fördergut transportiert werden muss. Auf diese Weise arbeitet das System besonders ökonomisch und leise. Zudem wird der Verschleiß auf ein Minimum reduziert.

Ketten

Im Standard kommen 2-fach 5/8" x 3/8"-Duplex-Ketten nach DIN 8187 mit geraden Laschen zum Einsatz. Sie werden in Profilen aus dem Werkstoff "S" geführt.

Antrieb

Mittenantrieb auf beide Kettenstränge mit eingebauter Spannstation. Getriebemotor 3/400V/50Hz/0,5kW.

Profile

Die Seitenwangen der Module bestehen aus einer stranggepressten, eloxierten Aluminium-Legierung mit den Abmessungen 200mm x 80mm. Es dient sowohl als tragendes Element, als auch zur Befestigung der Bahnstützen, der Seitenführungen usw.

Technische Daten

  • Anzahl Kettenstränge: 2
  • Sektionslänge: 1.170,0mm
  • Lichte Weite (LW): 1.220,0mm
  • Bahnbreite: 1.360,0mm
  • Geschwindigkeit: ca. 0,3m/s

 

zurück

 

Für Ihre Sicherheit im Lager
Newsletter
Carrier-Push-Back aus eigener Herstellung
Rollenbahnen aus eigener Produktion
Maximieren